Fundraisingtag NRW, 7. April 2016, Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Rückblick

250 Spendenorganisationen im Austausch

Neue Impulse und ein Traummobil - Der 6. Fundraisingtag NRW zog am 7. April wieder rund 250 Teilnehmer in den Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Bereits weit im Voraus war der Großteil der zwölf Seminare ausgebucht. Das zeigt auch die Aktualität und Relevanz der angebotenen Themen. Die Teilnehmer profitierten aber nicht nur von umfangreichem Expertenwissen, sondern nutzten wie immer intensiv die Gelegenheit zur Vernetzung und zum gegenseitigen Austausch.

Einer der Höhepunkte des Fundraisingtages war zweifelsfrei der Mittagsvortrag des Hazienda Arche Noah e.V. aus Aachen, der von Rockern und Bikern geführt wird. Deren Vorsitzender Jens „Leines“ Gaworski berichtete von der Arbeit des Vereins im Bemühen um schwerkranke und behinderte Kinder sowie deren Eltern. Vor den Toren des Wissenschaftsparks konnte auch das Traummobil des Vereins begutachtet werden, ein rollstuhlgerecht umgebautes Wohnmobil, das von Eltern pflegebedürftiger Kinder für einen Urlaub gemietet werden kann. Mehr dazu können die Leser des Fundraiser-Magazins in der Ausgabe 3-2016 lesen, die am 30. Mai erscheint.

Wie immer wurde von den Teilnehmern die Organisation und Atmosphäre der gesamten Tagung gelobt. Das ist dem Fundraiser-Magazin als Veranstalter Ansporn, auf diesem Niveau weiter zu arbeiten. Denn auch hier gilt: Nach dem Fundraisingtag ist vor dem Fundraisingtag. Der nächste findet in Gelsenkirchen am 30. März 2017 statt!

 

Impressionen